[Notfallseelsorge in der EKHN] [Ausbildung] [Kurs-Termine] [NFS-BEAUFTRAGTER DER EKHN] [Neue Infos] [Corona-Impfschutz fr die NFS] [NFS-Materialien] [Intern] [Archiv] [Kollekten-Sonntag 18.10.2020] [Impressum] [Links] [Spirituelle Tankstelle]
Ausbildung

Grundkurse Notfallseelsorge

Neuerungen

Ab dem Jahr 2021 wird es keine “zentral” angebotenen Grundkurse Notfallseelsorge im “Wochen-Format” mehr im Bereich der Ev. Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Grnde dafr sind (im negativen Sinne) u.a. die relativ hohen Kosten pro TeilnehmerIn fr eine mehrtgige Unterbringung in Tagungshusern, die teils sehr heterogene Zusammensetzung des TeilnehmerInnen-Kreises aus mehreren Notfallseelsorge-Systemen wie auch ein faktisch nachlassendes Interesse zur Teilnahme an derartigen Kursangeboten. Auch fr die TeilnehmerInnen-Seite scheinen die “Kosten” (u.U. lange Anfahrtstrecken, hoher Urlaubs-Bedarf, kaum Anbindung an das sptere “eigene”  NFS-Team) zunehmend zu einem Problem geworden zu sein.

Fr die Zukunft werden wir eher auf regional angebotene Grundkurse setzen, teilweise in Kooperation mehrerer benachbarter NFS-Systeme veranstaltet. Wir erhoffen uns davon gnstigere finanzielle Konditionen (Wegfall von bernachtungskosten, reduzierte Fahrtkosten), eine bessere Anbindung und Integration der TeilnehmerInne in und an die lokalen NFS-Teams sowie eine verbesserte Bercksichtigung regionaler Besonderheiten. Und natrlich insgesamt eine flexiblere  Kursgestaltung mit hherer Akzeptanz potentieller TeilnehmerInnen!

Aktuelles Kurs-Angebot siehe hier

Grundstzliche Voraussetzungen des ehrenamtlichen Engagements in der Notfallseelsorge im Bereich der EKHN

  • Notfallseelsorge ist ein anspruchsvolles Feld ehrenamtlichen Engagements – und Ausbildungspltze leider nur begrenzt verfgbar. Bitte haben Sie deshalb Verstndnis dafr, dass sich das Angebot von Notfallseelsorge-Grundkursen im Bereich der Ev. Kirche in Hessen und Nassau EKHN zuallererst an jene Personen richtet, die sich fr eine aktive Mitarbeit in der Notfallseelsorge interessieren UND die fr diese Aufgabe auch als geeignet erscheinen.
  • Dabei gibt es fr die Eignung bzw. eine aktive Mitarbeit sowohl eher formale“ Kriterien (u.a. Volljhrigkeit, polizeiliches Fhrungszeugnis ohne Eintrge, Fhrerschein fr PKW, Bescheinigung ber EH-Kurs nicht lter als 2 Jahre) als auch eher inhaltliche“ Kriterien (u.a. gesundheitliche und psychische Belastbarkeit, Akzeptanz der christlichen Grundlage von Notfallseelsorge, Teamfhigkeit, berufliche oder ehrenamtliche Qualifikationen, die in der NFS hilfreich sind).
  • Ein Teil dieser Kriterien muss bereits fr eine s.g. Empfehlung zur Kursteilnahme“ vorliegen, die durch die rtliche Notfallseelsorge-Leitung schriftlich ausgesprochen werden muss. Als erster Schritt sollte deswegen die Kontaktaufnahme mit der rtlichen Notfallseelsorge-Leitung erfolgen. Hier kann die eigene Motivation zur Mitarbeit erlutert werden, darber wird ber ggfls. vorhandene lokale Voraussetzungen und Regeln einer Mitwirkung informiert.
  • Andere Voraussetzungen (wie z.B. der Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses) knnen auch nachgeholt oder whrend der Praktikumsphase, welche sich in der Regel an die theoretische Ausbildung anschliet, dokumentiert werden.
  • Grundstzlich erwartet wird Bereitschaft zum Lernen, zu selbstkritischer Reflexion eigener Einstze, zur (spteren) Teilnahme an Team-Treffen, Fortbildungen und Supervisionen – und natrlich die aktive und regelmige Mitarbeit in der rtlichen NFS-Rufbereitschaft und bei Einstzen.
  • Notfallseelsorge geschieht auf dem Hintergrund christlicher Grundberzeugungen und beruht auf der langen Tradition christlicher Seelsorge. Notfallseelsorge bemht sich, neben blichen Aktivitten der Krisenintervention auch auf religise und existentielle Fragen und Bedrfnisse unserer Klienten angesichts von Krisen und Not zu reagieren und angemessene Angebote zu machen, ohne dabei missionieren zu wollen. Das setzt bei den Notfallseelsorge-Aktiven eine Bereitschaft zum Eingehen auf religise Bedrfnisse der Klienten (auch nicht-christliche) wie eine eigene Auseinandersetzung mit Glaubens-berzeugungen und -Erfahrungen voraus.
  • blicherweise werden die anfallenden Kursgebhren vom jeweiligen Notfallseelsorge-System erstattet oder bernommen, allerdings abhngig davon, ob es nach dem absolvierten Grundkurs tatschlich zu einer Mitarbeit im rtlichen Notfallseelsorge-Team kommt.
  • Die im Bereich der EKHN angebotenen Grundkurse Notfallseelsorge entsprechen dem aktuell gltigen Ausbildungs-Curriculum fr Notfallseelsorge der EKHN sowie den bundesweit vereinbarten Standards fr Grundqualifikationen in der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV). Fr eine erfolgreiche Teilnahme am Kurs mssen alle Kursmodule besucht werden, ein nur teilweiser Besuch (einzelner Module) ist wegen des angestrebten Gruppen-Lern-Prozesses zumeist leider nicht mglich.
  • Ohne die attestierte Teilnahme an einem Notfallseelsorge-Grundkurs (oder anerkannten quivalenten) ist eine aktive Mitarbeit in der Notfallseelsorge im Bereich der EKHN nicht mglich. Dem absolvierten Grundkurs Notfallseelsorge schliet sich in aller Regel eine Praktikumszeit in einem Notfallseelsorge-System an, bevor ber eine abschlieende Beauftragung zur Mitarbeit in der Notfallseelsorge im gegenseitigen Benehmen entschieden wird.

 

Notfallseelsorge in der EKHN   Ausbildung   NFS-BEAUFTRAGTER DER EKHN   Impressum   Links   Spirituelle Tankstelle 
website design software